PV follows function

Europäisches Projekt zur Förderung der Entwicklung, Integration und Akzeptanz der integrierten Photovoltaik an und auf Gebäuden und landwirtschaftlichen Flächen in der Großregion SaarLorLux, Wallonie, Rheinland-Pfalz.

N2S - Mahd im Solarpark Donaueschingen

Aktuelles

Projektanzeige

Das Projekt PV follows function zielt darauf ab, die Entwicklung und Umsetzung integrierter Photovoltaiktechnologien (integrierte PV) auf Gebäuden und landwirtschaftlichen Flächen in der Großregion zu stärken.

Die Umsetzung des Projekts erfolgt in einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den Partnern und dem Bau von Pilotanlagen.

Es geht dabei um die Doppelnutzung von Flächen einmal zur Stromerzeugung und zum zweiten für die landwirtschaftliche Produktion bzw. im Rahmen der klassischen Gebäudenutzung.

1
Partner

9 operationelle
9 strategische

1
Pilotanlagen

Pilotanlagen, die in der gesamten Großregion verteilt sind.

1
Monate

Projektlaufzeit bis 31. Dezember 2022

0
Mio€

Gesamtbudget für das Projekt

Growth

Pilotanlagen

In das Dach eines Dachgewächshauses über einem Atrium werden PV-Module installiert, die eine Verbindung zwischen dem NILL (Neobuild Innovation Living Lab) und dem IFSB (Institut de Formation Sectoriel du Bâtiment) schaffen. Um diese neue Installation unterzubringen, musste eine zusätzliche Struktur gebaut und vor Ort montiert werden. Die Installation besteht aus 12 Modulen vom Typ THEAI (Translucency and High Efficiency in Agrovoltaics), die unter anderem eine geregelte Verschattung ermöglichen.

An der Außenseite des verglasten Geländers im Inneren des NILL-Gebäudes (Neobuild Innovation Living Lab) im 2. Obergeschoss, wurden flexible Photovoltaik-Module verklebt. Die Anlage besteht aus 15 flexiblen Modulen, die innen undurchsichtig sind mit einer Länge von 80 cm und einer Breite von 33 cm. Diese wurden nach Maß gefertigt, um drei verglaste Module auf ein Geländerlement montieren zu können. Da das Geländer im Gebäudeinnern unter einer durchgängigen Verglasung liegt, ist eine konstante Sonneneinstrahlung gewährleistet.

Beteiligte Partner

18 Partner verteilen sich über die Großregion.